IT-Dienstleistungen


Aufgrund der Komplexität vieler Prozesse setzen die meisten Unternehmen Dienstleister für bestimmte Bereiche ein. Gerade bei der Einrichtung und Betreuung der eigenen IT-Infrastruktur wird meistens auf einen externen IT-Dienstleister gesetzt, um von dessen Knowhow zu profitieren.

Es werden mitunter komplexe Dienstleistungen aus dem Bereich des Werk- und Dienstvertragsrechts erbracht, ohne dass die Parteien sich darüber bewusst sind. Nicht selten kommt es bei der Abrechnung dann zu Streitigkeiten. Was war geschuldet? Handelt es sich bei den zuvor nicht eingeplanten Leistungen um Mängelbeseitigung oder sind diese separat zu vergüten? Solchen Konflikten muss man bereits bei Vertragsschluss vorbeugen. Für einen IT-Dienstleister bedeutet das, dass er seine Leistungen genau beschreiben und definieren muss.

Die Durchführung von größeren IT-Projekten erfordert ein gewisses Verständnis für technische Zusammenhänge. MORGENSTERN kann hierbei sowohl mit auf IT-Recht spezialisierten Rechtsanwälten als auch auf eigene IT-Berater zurückgreifen, um alle möglichen Aspekte abzudecken. Den Schwerpunkt bildet hierbei die Gestaltung von individuellen Verträgen, die Erstellung von Allgemeinen Geschäftsbedingungen, die Begleitung von IT-Projekten und im Streitfall die Interessenvertretung vor Gericht.

zurück zu "Branchen"